Einsätze Feuerwehr finkenkberg 2021

Probealarm

Schlepperunfall

am Samstag, den 21. August wurden wir  um 20.17 Uhr zu einem Hilfseinsatz gerufen.

Ein Schlepper ist in Finkenberg in steilem Gelände aus noch unbekannter Ursache bei der Heuernte umgekippt.

Unter großem Aufwand und unter Mithilfe zweier Greifzüge ist es gelungen das Fahrzeug wieder aufzustellen.

Es wurden keine Personen verletzt.

Im Einsatz:

TLF und LAST Finkenberg mit 11 Mann.

Einsatzende 23.30 Uhr

Einsatzleiter Kdt.Stv. Troppmair Thomas

mehr lesen

Trinkwasserversorgung

Vermurung

Am Montag, den 16. August  um 17.30 Uhr forderte ein schweres Gewitter unsere ganze Aufmerksamkeit.

Von Kellern auspumpen, verklauste Bäche in verschiedenen Weilern  wieder in ihr Bachbett leiten bis zur Kontrolle einer Vermurung in Persal waren die Haupttätigkeiten unserer Einsatzkräfte.

Zudem wurde auf Anordnung der Strassenmeisterei die Zubringerstrasse zur B169 über Jochberg ab Höhe Reitstall gesperrt.

Trotz dieser gewaltigen und abnormalen Regenmengen die in den letzten Tagen über Finkenberg niedergegangen sind, hatten wir sehr viel Glück wie aus den Medien zu anderen Gemeinden bekannt geworden sind.

 

Im Einsatz an diesem Abend:

TLF, LFB, KLF, LAST und KDO-A Finkenberg

mit 21 Mann/Frau

Einsatzleiter Troppmair Gregor

 

Zur Info, sämtliche Strassensperren wieder aufgehoben

mehr lesen

Traktoranhänger umgekippt

Innerhalb 4 Tagen der 3. Einsatz,

nach einem Starkregen am Montag wo mehrere Kanaldeckel dem Wasserdruck nicht mehr stand hielten und geöffnet auf der Landestrasse lagen, wurden wir am Mittwoch zu einem  VU Unfall gerufen.

Im Bereich der Kapelle im Dorf ist ein Traktoranhänger voll Sägemehl in Fahrtrichtung Mayrhofen und aus noch nicht bekannten Gründen  zur Seite gefallen.

Der Feuerwehr gelang es unter Mithilfe des Gemeindetraktors den Anhänger wieder aufzustellen.

Es wurden keine weiteren Fahrzeuge beschädigt bzw. Personen verletzt. Nach Reinigung der Strasse konnten die 15 Einsatzkräfte ins Gerätehaus einrücken.

Vor Ort: TLF, LASt und KDOA Finkenberg sowie Polizei

Einsatzleiter Troppmair Thomas

 

mehr lesen

Baumsturz

Am Sonntag, den 8.08 wurden wir in den Abendstunden per Pager Kleineinsatz zu einem umgestürzten Baum in Stromleitung gerufen.

Auf der B169 Richtung Ginzling an der Einsatzstelle eingetroffen, entpuppte sich die Leitung als Telefonkabel, wo sich eine ca. 6m lange Dürre verfangen hatte.

Die parallel mitaalarmierte FF Mayrhofen konnte mittels SRF den Baum bzw. den schweren Wurzelstock zur Seite heben. Answchließend konnte die Strasse freigegen werden.

Im Einsatz: FF Finkenberg mit LAST, KDOA und 15 Mann.

FF Mayrhofen mit SRF

Einsatzleiter Troppmair Gregor

mehr lesen

Brandmeldealarm Stock Mitarbeiterhaus

In den frühen Morgenstunden wurden wir mittels Pageralarmierung ins Mitarbeiterhaus eines Hotelunternehmens in Finkenberg gerufen.

Vor Ort fand man in der betroffenen Wohnung 2 vergessene Pizzen im Ofen die den Brandmeldealarm ausgelöst hatten.

Die Wohnungsinhaber hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr mit dem belüften der Wohnung begonnen.

Da es keine Löscharbeiten benötigte und auch keine verletzten Personen gab, konnte dieser Einsatz kurz darauf beendet werden.

Im Einsatz 6 Mann mit KLF-A

Einsatzleiter Kdt. Troppmair Gregor

mehr lesen

Brandalarm

Am Sonntag, den 13. Juni um 15.16 Uhr wurden wir zu einem Brandeinsatz gerufen.

In einem Gastronomiebetrieb in Finkenberg Dorf lief ein Motor einer Aufzugsanlage heiss und die dadurch entstandene Rauchentwicklung löste die Brandmeldeanlage aus.

Noch vor eintreffen der Feuerwehr trennte der Besitzer die komplette Aufzugsanlage vom Strom, sodass wir schnell und gefahrlos den Motor abkühlen und das Gebäude entlüften konnten.

Ca. eine halbe Stunde später konnte der Einsatz bereits beendet werden.

Im Einsatz:

KDO, TLF, KLF und LAST mit 23 Mann

Verletzt wurde niemand

mehr lesen

Steinschlag Jochbergstrasse

Um 13.13 Uhr wurden wir alarmiert das sich auf der Jochbergstrasse, Richtung Ginzling nähe Steinbrücke ein schwerer Steinschlag ereignet hat.

Das volle Ausmaß des Ereignisses war erst vor Ort ersichtlich.

Die Schluchtstrecke wurde bis auf weiteres

gesperrt.

Im Einsatz standen die FF Finkenberg

                                        FF Ginzling

                                        FF Mayrhofen

                                        BTF AHP Mayrhofen

                                        Polizei Mayrhofen

                                        Strassenverwaltung

 

Bürgemeister Kröll Andreas und der Landesgeologe.

 

LT. Fraktionsvorsteher Ginzling -  Klausner Rudolf ist der Harpfnerwandtunnel vorläufig zu den gewohnten Zeiten wieder befahrbar Talauswärts 20 und 40min. 

                                                                                          Taleinwärts 10, 30 und 50min.

                                                                                           zur vollen Stunde

 

mehr lesen

Waldbrandverordnung

Neues2021 in Kürze!

Arbeitseinsatz

Da es momentan nach vorne sehr zögerlich weitergeht, schauen wir halt ein wenig zurück.

Mai 2015, einer der ersten Arbeitseinsätze unseres TLFA 3000.

Eine Stütze der Mayrhofner Bergbahnen wurde zum Zweck des Neubaues der Bahn mittels Schneidbrenners zerlegt und abgetragen.

Unsere Aufgabe dabei war den Boden und die nahestehenden Bäume so zu Bewässern das die runterfallende Glut keinen Brand entfachen konnte.

mehr lesen

Fönsturm

Ein Fönsturm, der von Freitag Nacht bis Samstag Mittag den 3.10. wütete, löste Dachziegel am Dach des alten Gemeindebaues und des Kindergartens. Diese drohten auf das Zugangsportal beider Häuser zu stürzen.

Ein solcher Ziegel (beim Einsatz erst erfahren) hatte in den frühen Morgenstunden die Heckscheibe eines geparkten PKW`s durchschlagen.

12 Mann der Feuerwehr tauschten die zerbrochenen Platten und setzten die verschobenen wieder in die richtige Position.

Personen wurden keine verletzt. Der Einsatz dauerte bis 14.30 Uhr.

Einsatzleiter Kdt. Troppmair Gregor

Vor Ort: 12 Mann

              KLF Finkenberg

              Last Finkenberg

              Bürgermeister

                                                                                                                                             

mehr lesen

Zivilschutzalarm

Fahrzeug-Löschdecke

Als weiteres Hilfsmittel zur Brandbekämpfung wurde eine Fahrzeug-Löschdecke angekauft.

Um diese Objektiv im Ernstfall zu verwenden, müssen unsere Einsatzkräfte dementsprechend geschult werden.

Nach einer fachmännischen Erklärung und trockener Vorbereitung wurde es heiß, die Wirkung einer solchen Löschdecke wird erst bei einem richtigen Fahrzeugbrand sichtbar.

Vorwiegend zum Einsatz kommen diese Decken bei großen Gefahren einer Brandausbreitung, sei es durch Anbauten an Häuser von Garagen oder Carports und besonders in Parkgaragen oder Tiefgaragen von Hotels.

Um gewisse Schäden an Häusern bzw. Bauwerk schnell und ehestmöglich zu verhindern, ist diese Löschdecke eine große Bereicherung für unsere Wehr.

 

mehr lesen

Fahrradunfall

Ein schwerer Radunfall ereignete sich gestern um ca. 19.30 Uhr auf der Tuxer Landesstrasse oberhalb der Bushaltestelle Gstan.

Aus unbekannten Gründen stürzte ein Radfahrer ( ohne Fahrradhelm) so schwer, das er mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden mußte.

Die L006 wurde für die Dauer der Erstversorgung des Verletzten komplett gesperrt.

Um ca. 20.30 Uhr war unser Einsatz beendet.

Einsatzleiter Kdt. Troppmair Gregor

 

Vor Ort:

TLF, KDO LAST Finkenberg mit 22Mann/Frau

Rettung und Notarzt

Polizei

 

Danke "Zillertalfoto" für die Zurverfügungsstellung der Einsatzfotos

 

 

mehr lesen

Unwettereinsatz

Starkregen forderte das Ausrücken unserer Feuerwehr.

Alarmiert am 22. Aug um 16 Uhr, wurden wir zur neu errichteten Brunnhausstrasse im Bereich Fussball bzw. Tennisplatz gerufen.

Durch das Unwetter traten mehrere kleine Bäche auf die neu planierte Strasse über, die stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Das abfließende Wasser wurde in die Kanäle und Bachbett geleitet

und somit weitere Schäden an der Strasse verhindert.

Auch im Bereich Reitstall "Untere Dogna" wurde zur gleichen Zeit ein Bachbett gesäubert damit ein frühzeitiges Überlaufen gar nicht stattfindet.

19 Mann, LFB, KLF, LAST und KDO standen mit Einsatzleiter Troppmair Gregor ca. 2 Stunden im Einsatz.

mehr lesen

Elektrogerätebrand

Die FF Finkenberg, sowie die FF Mayrhofen wurden Mittwoch den 10.06.2020 gegen Mittag zu einem vermeindlichen Elektrobrand im Ortsteil Jochberg in Finkenberg alarmiert.

Nach Eintreffen des Einsatzleiters der FF Finkenberg, Kdt. Troppmair Gregor, konnte beim Brandobjekt vorzeitig Entwarnung gegeben werden. Jedoch stellte sich während der Erkundungsphase heraus dass es bei einer benachbarten Baustelle zu einem gravierenden Stromunfall gekommen war. Ein Bauunternehmen hatte einen Baukran im Bereich einer Hochspannung aufgestellt und es kam zu einem Stromüberschlag auf den Baukran.

In weiterer Folge hatte der Erdschluss massive Auswirkungen auf die benachbarten Objekte, unter anderem eben auf den Gewerbebetrieb mit dem gemeldeten Brand im Bereich des Elektro- Hauptverteilers. Nur durch ein Wunder und zahlreichen Schutzengeln, befanden sich die Bauarbeiter und noch andere im nahen Umkreis befindlichen Personen nicht im lebensgefährlichen Bereich. Bis das die vollständige Abschaltung der Leitung bestätigt werden konnte musste seitens der Feuerwehren ein Wanderweg sowie der Baustellenbereich gesperrt werden. Direkte Nachbarn wurden aufgefordert das Gebäude nicht zu verlassen.

Vielen Danke den Betroffenen für ihre Geduld und Aufmerksamkeit während der ungewissen Zeit was los war.

Das zuständige Energieversorgungsunternehmen konnte die Leitung deaktivieren, somit konnte anschließend der beschädigte Baukran aus dem Bereich der Hochspannungsleitung gedreht werden.

Für uns war der Einsatz gegen 13.45 Uhr beendet.

Eingesetzte Kräfte:

FF Finkenberg mit TLFA und LAST sowie 13 Mann

FF Mayrhofen mit TLFA und insgesamt ca. 25 Mann

Polizei und die betroffenen Energieversorgungsunternehmen

mehr lesen

VERBOT OSTERFEUER

Im Rahmen der Osterfeierlichkeiten ist heuer aufgrund der aktuellen Lage das Abbrennen jeglicher Feuer verboten.

Die traditionellen Osterfeuer können somit - wie auch die kirchlichen Osterfeierlichkeiten - leider nicht wie gewohnt durchgeführt werden.

Zum einen erlauben die Verkehrsbeschränkungen das Verlassen des Hauses nur aus triftigen Gründen, zum anderen gilt es, die Verkehrsbeschränkungen nicht zusätzlich zu beanspruchen. Im vergangenen Jahr mussten die Feuerwehren zu 22 Einsätzen mit Osterfeuern ausrücken. Aufgrund des niederschlagarmen Winters besteht abhängig von der aktuellen Witterung zudem erhöhte Waldbrandgefahr.

Quelle: Aussendung Land Tirol

Danke

mfg Kdt. Troppmair Gregor

Dienstanweisung

Überhitzter Ofen in Jugendtreff

Eine Schrecksekunde erlebten Jugendliche am 6. März um ca. 17 Uhr im Jugendtreff in Finkenberg,  nachdem bei einem Ölofen die Verbrennung nicht richtig funktionierte. Der Ofen wurde heiß, verrußte und Rauch trat aus.

Ein zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann wurde darüber sofort in Kenntnis gesetzt, der alarmierte weitere Einsatzkräfte.

Diese, am Einsatzort angekommen, schalteten die Zufuhr der Ölpumpe aus, benachrichtigten den Ortsansässigen Kaminkehrer, belüfteten den Raum und kontrollierten mittels Wärmebildkamera das gezielte Abbrennen des Ofens.

 

KEINE der Jugendlichen waren in unmittelbarer Gefahr und diese konnten um ca. 18 Uhr nach Beendigung des Einsatzes wieder in ihre Örtlichkeiten einkehren.

 

Im Einsatz standen TLF und LAST Finkenberg mit 13 Mann.

Schwelbrand in Spänesilo

Am 3. Feber um 17.50 Uhr wurden die Feuerwehren Finkenberg und Mayrhofen per Sonderalarmplan Ortsteil Hochsteg, zu einem Silobrand am Firmengelände eines Bauunternehmens gerufen.

Nach Erkundung des Einsatzleiters HBI Troppmair Gregor wurden am Silodach eine Abzugsöffnung geschaffen, sowie kurzzeitig das Silo mittels baulicher Löscheinrichtung abgekühlt.

Nach Besprechung mit dem ebenfalls anwesenden BFK-Stv. Eberharter Hansjörg wurde tel. ein LKW mit Saugvorrichtung angefordert.

Nach eintreffen des Saug LKW wurde unter Atemschutz begonnen das Silo leer zu saugen. Immer wieder mussten zahlreiche Glutnester abgelöscht werden. Das Hackgut wurde am Firmengelände abgeladen und weiter abgelöscht. Zahlreiche ATS-Trupps mussten sich der langen und anstrengenden Arbeit stellen. Schlussendlich wurden 78 Pressluftflaschen benötigt, welche von der FF Mayrhofen organisiert wurden. Erst gegen 1.45 Uhr konnte Brand aus gegeben werden. Nach den Aufräumungsarbeiten war der lange Einsatz

um 2.30 Uhr beendet.

Die Brandursache ist unklar. Auf diesem Wege möchte sich die FF Finkenberg bei ihrer Nachbarfeuerwehr Mayrhofen für die tatkräftige Unterstützung bedanken. Ebenfalls Spar Markt Widkal (Klaus, Gertraud und Michaela) für die Bereitstellung von Verpflegung nach Geschäftsschluss.

Im Einsatz standen:

FF Finkenberg mit 4 Fahrzeugen und 28 Mann vor Ort und 20 auf Bereitschaft

FF Mayrhofen mit 5 Fahrzeugen und 36 Mann

Polizei Mayrhofen, Team Brandermittlung

RTW Rotes Kreuz

Bürgermeister Kröll Andreas

BFK-Stv, Eberharter Hansjörg

 

Danke allen Kameraden der FF Finkenberg, anderen Blaulichtorganisationen und freiw. Helfern für die gute Zusammenarbeit.

Kdt. Troppmair Gregor

 

 

mehr lesen

Kleineinsatz mit großen Folgen

Nachtrag: Die FF Finkenberg wurde am Samstag, den 11.Jänner um kurz vor 20 Uhr zu einer vermeintlichen Ölspur auf der Tuxer Landesstrasse L006 gerufen.

Nach der Erkundung durch den Kommandanten wurde eine Dieselspur, beginnend von Mayrhofen (Gstan Kurve) bis Richtung Tux festgestellt. Die FF Tux wurde ebenfalls, sowie der Bereitschaftsdienst der Strassenmeisterei alarmiert. Diese  verfolgten die Dieselspur sogar bis Hintertux. Die Polizei konnte den verursachenden Bus anhalten, aus nicht näher bekannten Umständen hatte dieser Diesel aus dem Tank verloren und nicht bemerkt.

Aufgrund der Länge des Einsatzes war die FF Finkenberg mit 4 Fahrzeugen und 15 Mann bis 22.3 Uhr im Einsatz.

 

Notiz am Rande: Angesichts der Dunkelheit waren so manche Fahrzeuglenker trotz eingeschaltenen Blaulichts der Fahrzeuge, Warnschilder usw. nicht in der Lage ihre Geschwindigkeit anzupassen.

Alle Verkehrsteilnehmer werden aufgerufen bei Einsätzen aller Blaulichtorganisationen auf den Strassen, sowie bei verunreinigten Strassen mit Öl oder anderen Treibstoffen ihre Geschwindigkeit zu reduzieren, um einen Folgeunfall oder Gefährdung von Einsatzkräften zu vermeiden.

mehr lesen

Frohe Weihnachten

0 Kommentare