Übungen 2017

Brand- und Bergeübung

der Umbau der Finkenberger Almbahn, von einer 4er zu einer 10er Gondel geht in die letzte Abschnittsphase. Die Testläufe so gut wie abgeschlossen, jedoch muss vor der entscheidenden Abnahme eine Brand- und Bergeübung vorgenommen werden.

Die Brandschutzübung war am Freitag, den 17. 11. um

19.30 Uhr an und in der Talstation. Brandschutzbeauftragter der Almbahn, Fankhauser Jakob war als Auftraggeber und als Beobachter dieser Übung anwesend.

Die Bergeübung mit der Bergrettung Tux wurde am Samstag, den 18.11. um 14.00 Uhr angesetzt.

Unsere Aufgabe, die geborgenen Person am Boden in Empfang zu nehmen, Namentlich zu registrieren und der Sammelstelle zu übergeben, wo sie Ärztlich betreut werden, sofern dies benötigt wird. Der Betriebsleiter der Almbahn zeigte sich höchst erfreut über diese mehr als gelungene Übung. Die vorgeschriebene Bergezeit wurde deutlich unterschritten.

Die Feuerwehr Finkenberg war an beiden Tagen mit knapp 40 Kameradinnen und Kameraden inkl. Jugenfeuerwehr anwesend.

Danke unseren Übungsteilnehmern und ein Danke der Almbahn für die an die Bergeübung anschließende Verpflegung im Gasthof Neuwirt.

Verkehrsunfall

mit eingeklemmter Person lautet die Übungsannahme zur Zugsübung am 25.10.

Keine leichte Aufgabe für die 14 Teilnehmenden Kameraden die verunfallte "Puppe" schnell und so schonend wie möglich zu bergen.

Unter Mithilfe von Hebekissen, Greifzug usw. wurde diese Vorgabe jedoch rasch umgesetzt.

Anschließend wurde noch die Bergung aus dem Fahrzeuginneren vorgeführt. Wie entferne ich mit Körner und Abkleben Sachgemäß die Fensterscheiben der Fahrzeuge.

Alles wurde besprochen und vorgezeigt. Somit ist auch diese Übung sehr gelungen und man hat wieder viel gelernt.

Zimmerbrand

im Mitarbeiterhaus des Sporthotels.

 

Gott sei Dank nur die Meldung zur Übungsannahme der Herbstübung am 19. 10.

Atemschutz, Bergetrupp und vieles mehr war im Einsatz und die ca. 40 Kameraden und Kameradinnen waren voll gefordert um alles zum positiven abzuarbeiten.

Es ist auch gelungen wie man vom Kommandanten bei der anschließenden Besprechung hörte.

Ein spezieller Dank an Stock Josef, daß wir dieses Objekt beüben durften. Josef war auch ein sehr interessierter Beobachter an diesem Abendlichen Ereigniss.

Herbstübungen

"Ausruhen"? nein, sowas gibt es bei der FF Finkenberg nicht.

 

Trotz Witterungsbedingten Absagen (Penkenübung mit Bergrettung und Rotem Kreuz) sind die Herbstübungen der einzelnen Züge voll im Gange.

Die Zugskommandanten sind voll motiviert und sehr kreativ in ihren Bemühungen ihre Kameraden best möglichst Auszubilden und interressante Übungen abzuhalten.

 

Unterstützen wir sie dabei mit einer zahlreichen Teilnahme an diesen Übungen.

Danke

Gesamtübung

Zu einer Großübung wurden unsere Feuerwehrzüge am 24. Mai gerufen.

 

Im Apart Tuxertal bei Troppmair Joe und Martha konnten alle ihr "Erlerntes" unter dem wachsamen Auge von Kdt. Christian hervorheben.

 

Der Atemschutz beim Innenangriff, der Bergetrupp bei der Personenrettung über die Balkone und natürlich auch beim Löschangriff.

 

Sehr gute Arbeit, bedankte sich der Kommandant bei allen.

Ein besonderer Dank geht an Troppmair Joe und Martha für die Bereitstellung des Übungsobjektes.

 

Es immer von ungeheurer Wichtigkeit das wir an und in solchen Objekten Arbeiten dürfen.


FEUERWEHR FINKENBERG

Persal 225 · 6292 Finkenberg

info@ff-finkenberg.at · T +43 5285 63442

Notruf 122


365 TAGE · 24 STUNDEN


FF-Finkenberg teilen: